Membranzellen-Elektrolyse-Anlagen ohne Solerücklauf
Diese Verfahrensvariante entspricht weitgehend der der Membranzellenelektrolyse mit Magersolerückführung. Der Prozess dem die Sole in der Anodenkammer ausgesetzt wird, wurde hier jedoch modifiziert, so dass bei einem einmaligen Passieren des Elektrodenbereiches ca. 80 % des NaCl umgesetzt werden.

Die restlichen 20 % NaCl werden nicht von dem erzeugten Chlorgas Cl2 getrennt, sondern passieren ebenfalls die Reaktionskammer. So erfährt die Natriumhypochlorit-Lösung eine geringe Aufsalzung.

Die Vorteile dieses Verfahrens sind der ebenfalls hohe Chlorgehalt von ca. 30 g/l und die außergewöhnlich hohe Betriebssicherheit.
NaOCl-Anlage mit einer Leistung von 2.500 g Chlor/h.
Technische Daten